Ballonfahrten - Wenn Sie schon in die Luft gehen - dann mit uns!

Sicherheit

Wir sind ein behördlich genehmigtes und kontrolliertes Beförderungsunternehmen. Jeder unserer Piloten hat viele hundert Stunden im Ballon verbracht, hat Wettkampf- und Alpenerfahrung,sind teilweise Ballonlehrer, aber vor allem begeisterte Luftfahrer. Als erster vom Verkehrsministerium zugelassener Instandhaltungsbetrieb für Heissluftballone in Österreich werden Sie unsere Ausrüstung immer in technisch bestem Zustand vorfinden!

Der Ablauf einer Ballonfahrt

Einige Stunden vor dem geplanten Termin wird aufgrund der Wetterinformation geprüft, ob eine sichere Durchführung einer Ballonfahrt möglich ist. Treffpunkt und Startplatz werden vereinbart. Nach ca. 30 min. ist der Ballon startklar. Der Fahrtverlauf ist in Richtung und Geschwindigkeit vom Wind abhängig. Interessierte Freunde oder Bekannte können gerne das Schauspiel vom Boden aus miterleben und mit dem eigenen Auto hinter dem Verfolgerfahrzeug nachfahren, welches ständig über Funk mit dem Ballon verbunden ist. Die durchschnittliche Fahrtdauer beträgt 1,5 Std. Nach der Landung wird der Ballon am Anhänger des Verfolgerfahrzeuges verstaut. Anschliessend erfolgt die traditionelle Ballonfahrertaufe. Nehmen Sie sich für dieses Abenteuer 4-5 Std. Zeit.

Ihre Fahrtvorbereitung

Fahrtauglich ist jeder ohne Herzleiden und der nötigen Fitness, um auch eine unsanfte Landung unbeschadet zu überstehen. Sie sollten der Jahreszeit entsprechend, strapazfähige Freizeitkleidung und feste Schuhe mit flachen Sohlen tragen. Rüsten Sie sich so aus, als ob Sie wandern würden. Falls Sie fotografieren oder filmen, denken Sie rechtzeitig an Reservefilm, Batterien, etc.

Preisinformation

eine Person 360,-
zwei Personen 654,-
drei Personen 945,-
vier Personen 1.235,-

Zusatzinformation

Starts werden im Normalfall von den für den "Ersten Mödlinger Ballonfahrer Verein" genehmigten Startplätzen im Raum südlich von Wien durchgeführt. Sonderregelungen ab drei Personen möglich. Dadurch anfallende Kosten für extra Startbewilligungen, etc. gegen Vereinbarung.

Wetter: Ballonfahren ist wahrscheinlich die wetterabhängigste Luftsportart. Starker Wind (über 15 km/h), Thermik, Niederschlag, mögliche Gewitter, Nebel, etc. Verhindern eine Fahrt bzw., deren sichere Durchführung. Dadurch ergibt sich, daß Starts nicht immer bzw. zu jeder Tageszeit durchgeführt werden können.

Wunschtermine werden auch von Einzelpersonen nach Möglichkeit berücksichtigt, sollten aber baldigst bekanntgegeben werden. Im Sommer ist es an langen, hellen Abenden durchaus möglich, unter der Woche eine Fahrt zu planen.

Alpenfahrten auf Anfrage. Es gelten dafür nicht die oben angeführten Preise!

Der verantwortliche Pilot behält sich das Recht vor, Personen die Beförderung zu verweigern, die alkoholisiert sind, bei denen eine Gebrechlichkeit oder Krankheit erkennbar ist, die eine sichere Fahrt für diese oder andere Personen als nicht zumutbar erscheinen lassen.